Zum Inhalt springen


Zahnaufhellung (Bleaching)

Wir freuen uns, dass Sie sich für das Thema Zahnaufhellung (Bleaching) interessieren und möchten Ihnen im folgenden einen kurzen Überblick über die Thematik bieten. Für Fragen und Terminvereinbarung nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.

Wie funktioniert eine Zahnaufhellung?

Zur Zahnaufhellung kommen in der Regel Präparate zum Einsatz, welche Wasserstoffperoxid, meist in der Form von Carbamidperoxid, enthalten. Diese können in den Zahn eindringen und dort Sauerstoff-Radikale abspalten.

Sie haben die Wahl zwischen einer Zahnaufhellung in der Praxis ("In-Office-Bleaching") und einer Zahnaufhellung zu Hause ("Home-Bleaching"). Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Grad der Verfärbung Ihrer Zähne und der gewünschten Aufhellung und liegt bei einer Stunde ("In-Office-Bleaching") und 12 - 14 Tagen ("Home-Bleaching").

Die Farbe von Zahnfüllungen sowie Verblendungen an Zahnkronen und Brücken werden durch eine Zahnaufhellung nicht verändert.

Gibt es Nebenwirkungen?

Eine fachgerechte Zahnaufhellung schadet Ihren Zähnen nicht. Gelegentlich kann es zu vorübergehenden Empfindlichkeiten der Zähne gegenüber Temperaturen und Zahnfleischreizungen kommen. Nach der Anwendung kann man ein Präparat mit Fluoriden zur Stärkung der Zahnoberfläche und Vermeidung von Überempfindlichkeiten anwenden.

Wie lange hält das Ergebnis?

In der Regel hält eine Zahnaufhellung 1 - 3 Jahre. Das hängt von ihrer Mundhygiene und dem Genuß von färbenden Nahrungs- und Genußmitteln ab. Nahrungs- und Genußmittel sind zum Beispiel Kaffee, Tee, Rotwein, Traubensaft, Gewürze wie Safran, Zigaretten.

Sie können die Behandlung jederzeit wiederholen und auffrischen.

Wie kann ich eine Zahnaufhellung durchführen lassen?

Eine Behandlung erfolgt in der Zahnärztlichen Praxis als sog. "In-Office-Bleaching" oder zu Hause als sog. "Home-Bleaching". Beide Möglichkeiten unterscheiden sich vor allem in der Konzentration der verwendeten Präparate zur Zahnaufhellung und der Anwendungsdauer. Das "Home-Bleaching" ist eine sehr schonende Methode, erfordert aber Ihre Mitarbeit! Für eine Diagnostik Ihrer Zahnverfärbungen sollten Sie vorab einen Zahnarzt befragen.

Wie erfolgt die Behandlung beim Zahnarzt - "Office-Bleaching"?

Diese Behandlung erfolgt beim Zahnarzt. Für eine Aufhellung der Zähne wird ein höher konzentriertes Präparat eingesetzt. Zum Schutz wird das Zahnfleisch abgedeckt. Das Aufhellungsmittel wird vom Zahnarzt direkt auf die aufzuhellenden Zähne gebracht und wirkt dort ca. 15 - 30 Minuten ein. Danach wird das Gel entfernt. Ist die Aufhellung noch nicht ausreichend, kann das Verfahren wiederholt werden. In der Regel sind bei einer erstmaligen Zahnaufhellung ein bis zwei Behandlungen nötig, um ein dauerhaftes Ergebnis (ein Jahr und länger) zu erreichen.

Wie erfolgt die Behandlung zu Hause - "Home-Bleaching"?

Für die Behandlung zu Hause werden für Sie passgenaue Kunststoffschienen, die die Zähne überdecken, hergestellt. Diese füllen Sie mit dem Bleichmittel und tragen sie - je nach Konzentration und Grad der Verfärbungen - 12 bis 14 Tage jeweils ein bis mehrere Stunden.

Übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten?

In der Regel übernimmt die Krankenkasse die Kosten nicht. Vor der Zahnaufhellung erhalten Sie einen Kostenvoranschlag und anschließend eine Privatrechnung.


Auf einen Blick

Adresse

Termin vereinbaren

Sprechstunden

  • Montag -
  • Behandlungstermine an weiteren Tagen nach individueller Vereinbarung

Zahnärztlicher Notfalldienst


Facebook